Aside

Rückblick auf ein bewegtes Jahr 2016

fireworks 768706 1920

Das vergangene Jahr stand im Zeichen von Veränderung im Hinblick von Vorbereitungen auf eine neue Stufe meiner Selbstständigkeit als Webentwicklerin, die mit diesem Jahr beginnt.

Neuer Standort

Nach acht Jahren ging die Ära Heldendankstraße zu Ende. Der neue Standort ist nun in der Wuhrwaldstraße, am Stadtrand von Bregenz (Richtung Hard). Dieser 10. Standortwechsel meines Lebens führte wieder zurück in mein Elternhaus. Das Büro liegt angenehm ruhig, und Besucher müssen nicht mehr durch die Wohnung.

Mehr Infrastruktur

Ein mobiler 150 MBit-Anschluss ersetzte bereits im Sommer die vormals nicht mehr ganz zeitgemäßen 6 MBit. Nach der Rekordbetriebszeit von mehr als acht Jahren lösten zwei leistungsfähige Computer mit 6-Kern-Prozessoren die bisherigen Arbeitsrechner ab. Diese bleiben für den privaten Gebrauch weiterhin im Einsatz. Für den ultimativen Code-Überblick sorgt ein 40 Zoll UHD-Monitor.

Der Wechsel zu einer spezialisierten Software erleichtert die Administration enorm und lässt mir mehr Zeit für die Konzeption und Umsetzung von Projekten.

Themabezogene Domain

Meine alte Domain gby.at ist zwar kurz, aber nichtssagend. Als ich die Domain damals registrierte, war ich in einer Computer-Redaktion tätig, und gby war mein Kürzel. Im Zuge meines Wechsels zu All-inkl.com (einer der Gründe dafür ist die Unterstützung von Let’s Encrypt) änderte ich die Hauptdomain. Meine Homepage ist nun unter webentwicklerin.at erreichbar. Dieses Blog, früher unter der eigenen Domain xisign.com, wird unter der Subdomain publicpractice geführt.

Stärkerer Fokus auf Netzwerken

Bisher war ich vordergründig Subanbieter in Gemeinschaftsprojekten und arbeitete zu einem beträchtlichen Teil für Agenturen oder Grafiker. Mittlerweile wende ich mich selbst bei Bedarf an Grafiker, Suchmaschinenoptimierer oder andere Experten um auch größere Projekte zu managen.

Schneller, sicherer, besser

Auf spannende neue Projekte im Jahr 2017.

weiter schmökern

Schreibe einen Kommentar

Bitte Kommentarfunktion nicht für Supportanfragen nutzen. Dem kann hier nicht entsprochen werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.