stones 167089 1920
Bildquelle: Pixabay, sarajuggernaut

Was ist ein Theme und was kann es?

Ein Theme ist zuständig für das “Frontend”, das was ein Besucher von einer Website sieht. Im Inneren besteht es aus einer Zusammenstellung von Templates und Templateteilen in denen vereinbart wird, welche Inhaltselemente an welchen Positionen einer Website in HTML ausgeben werden. Es ist gewissermaßen das Fenster zu den Daten die in WordPress als Seiten, Beiträge, Menüpunkte etc. erfasst werden, die sich wiederum jeweils aus mehreren Datenelementen zusammensetzen, wie Titel, Veröffentlichungsdatum, Verfasser, Textkörper… und Kommentare.

Wie weit in WordPress enthaltene Funktionalität nutzbar ist, hängt sehr stark davon ab, was für ein Theme man verwendet. Nicht jedes Theme gibt alle verfügbaren Datenfelder aus. Auch die Art und Weise wie Themes Daten organisieren und strukturieren, kann sich stark unterscheiden. Manche Themes erlauben lediglich ein fixes Hauptmenü, andere noch zwei weitere. Nicht zuletzt kann ein Theme-Wechsel sogar dazu führen, dass man in den Suchmaschinenergebnissen auf- oder absteigt. Auch wie schnell eine Website lädt hängt maßgeblich mit der Qualität des Themes zusammen.

Themes machen das Anwendungsspektrum von WordPress vielseitiger, denn je nach Auslegung kann man WordPress besser als Blog nutzen oder als Website zu Präsentationszwecken, als Portal, Fotogalerie, Magazin und vieles mehr. Mit Hilfe eines geeigneten (ggf. maßangefertigten) Themes kann man WordPress also für einen jeweils ganz speziellen Zweck gezielt einsetzen.

Über Gabriele Lässer

WordPress Sorgen? - Nicht mit mir! Ich freue mich auf spannende Herausforderungen

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Overlay background for modal content