Musk hat Twitter übernommen, ich will da raus

foto von mariia shalabaieva, auf unsplash
Elon Musks Unternehmen

foto von mariia shalabaieva, auf unsplash

Als gegen Ende der 0er-Jahre große Social Media-Plattformen so richtig Fahrt aufnahmen, war ich (fast) überall dabei. Das Interesse nahm bei mir allerdings schnell ab. Langeweile, bessere Ideen, was mit meiner freien Zeit anfangen, den Entwicklungen zu Marketingplattformen dann sowieso überdrüssig. Die meisten Konten löschte ich.

Nicht so Twitter. Ausgerechnet über Twitter fand ich die wertvollsten regionalen Kontakte, und brachte endlich auch mal im eigenen „Ländle“ den Fuß in die Tür. Obwohl nicht mehr aktiv, wollte ich das Konto behalten. – Bis jetzt.

Ich schätze, Du hast schon erraten, warum. E. M. hat das Ruder übernommen, und was da grade abgeht, verheißt nichts, was ich mir als für mich noch gut und sinnvoll vorstellen kann.

Es ging nicht so leicht, den Weg zu finden, meinen Account zu „deaktivieren“ (zu lange nicht mehr dagewesen, war dann auch ein Popanz, überhaupt noch reinzukommen). „Löschen“ gibt es offenbar nicht, allerdings wenn man seinen Account 30 Tage lang inaktiv lässt, erledigt sich das von selbst.

Egal aus welchem Grund Du nun oder irgendwann vielleicht keine Lust mehr auf Twitter hast, so kommst Du (momentan) da raus.

Im Menü auf der Startseite auf „Mehr“ klicken (seltsamer Ort für die essentiellen Dinge wie Datenschutz- oder persönliche Einstellungen).

screenshot Mehr

Nun das Dropdown „Einstellungen und Support“ öffnen.

screenshot 2022 11 11 085602

Von hier aus weiterklicken zu „Einstellungen und Datenschutz“

screenshot 2022 11 11 085647

Fast am Ziel, nun noch „Deinen Account deaktivieren“ anklicken.

screenshot 2022 11 11 085705

Deaktivieren.

screenshot 2022 11 11 085828

Vollbracht! Danach bleiben 30 Tage Zeit, es Dir anderes zu überlegen, bevor das Konto gelöscht wird.

screenshot 2022 11 11 085145

weitere Beiträge zu:

Bitte Kommentarfunktion nicht für Supportanfragen nutzen. Dem kann hier nicht entsprochen werden. Die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Namens ist nicht erforderlich. Einen (Spitz)-Namen zu nennen wäre aber doch nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Sowohl angegebener Name als auch E-Mail-Adresse (beides ist optional, dafür werden alle Kommentare vor Veröffentlichung geprüft) werden dauerhaft gespeichert. Du kannst jeder Zeit die Löschung Deiner Daten oder / und Kommentare einfordern, direkt über dieses Formular (wird nicht veröffentlicht, und im Anschluss gelöscht), und ich werde das umgehend erledigen. – Mit hinterlassenen Kommentaren hinterlegte IP-Adressen werden nach zwei Monaten automatisch gelöscht

publicly queryable