WordPress

Happy Birthday WordPress – 10 Jahre

balloons 2095449 1920

In den letzten Jahren sah und testete ich unter anderem aus redaktionellen Gründen rund 80 Content-Management-, Blog- und Portalsysteme, kleine und große. Aufgrund seiner Bedienerfreundlichkeit und schnellen Einsatzfähigkeit zog es mich dennoch immer wieder zu WordPress, auch als es noch gar kein System für Websites jenseits eines Blogs war. Vor nicht allzu langer Zeit wurde mir von einem Drupaler, den ich lange nicht mehr getroffen hatte, die Frage gestellt: „Und, machst Du immer noch mit Blogs ‘rum?“.

Nein, tue ich nicht. Ich entwickle mit WordPress (fast) alle Arten von Websites. Und es hat mir noch nie so viel Spaß gemacht wie heute.

Wovon wir in den 90ern noch träumten ist heute webtechnische Wirklichkeit. Dank Opensource-Systemen wie WordPress müssen wir nicht mehr auf einen hohen Standard hin entwickeln, sondern setzen auf ihm auf. Die so frei gewordenen Kapazitäten gehören ganz der Kreativität und den individuellen Anforderungen unserer Kunden.

Meine 10 wichtigsten Gründe für WordPress

  1. Die Bedienung wird oft schon intuitiv erfasst, daher wird es von Kunden gerne angenommen.
  2. WordPress ist sofort nach der Installation einsatzbereit, während manche anderen Systeme noch ausgestattet und / oder konfiguriert werden müssen.
  3. Es ist dank so vieler engagierter und begeisterter Nutzer umfassend dokumentiert.
  4. Daher erlebe ich WordPress nicht nur als bediener- sondern auch entwicklerfreundlich.
  5. Da ich mit / durch / von WordPress PHP lernte, fühle ich mich damit auf grundlegender Codeebene verbunden.
  6. Mit WordPress kann man für (fast) jedes Budget eine Lösung anbieten.
  7. Durch zahlreiche Hooks und Filter gibt es fast nichts an WordPress, was man nicht an individuelle Erfordernisse anpassen kann.
  8. Mit benutzerdefinierten Feldern, Inhaltstypen und Taxonomien sind der Einsatzbandbreite von WordPress kaum noch Grenzen gesetzt.
  9. Es läuft unter IIS (Testserver) genauso gut wie unter Apache.
  10. WordPress inspiriert mich jeden Tag aufs Neue.

Danke, dass es Dich gibt.

weiter schmökern

Schreibe einen Kommentar

Bitte Kommentarfunktion nicht für Supportanfragen nutzen. Dem kann hier nicht entsprochen werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.